04.09.2022

Vermutete Kampfmittelfunde

Gestern gegen 20:00 Uhr wurde auf Anforderung des Ordnungsamtes der Stadt Bonn unsere Bergungsgruppe (B) sowie Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) nach Bonn-Oberkassel alarmiert. Sie unterstützten mit Beleuchtungsarbeiten bei einem vermutlichen Kampfmittelfund im Bereich des Rheinufers.Es konnte kein Kampfmittel festgestellt werden. Der Einsatz endete gegen 23:30 Uhr. 

Fast parallel zum Einsatz am Rheinufer wurde unsere Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) ebenfalls für Beleuchtungsmaßnahmen zu einem vermeintlichen Kampfmittelfund am Dornheckensee in Bonn-Ramersdorf alarmiert.Unterstützt wurden wir durch zwei Kraftfahrer mit dem Utility Task Vehicle (UTV), einem geländegängigen Sonderfahrzeug des OV Bonn. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte eine Panzergranate ohne vorhandenen Zünder auffinden. Der Einsatz endete gegen 00:45 Uhr.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.