Fachgruppe Elektroversorgung (FGr. E)

Die, die unter Strom stehen

 

Die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E) ist das »mobile Elektrizitätswerk« des THW. Mit ihrem leistungsfähigen Stromerzeugern kommt sie dort zum Einsatz, wo vorübergehend größerer Energiebedarf zu decken ist. Neben der Strom-Erzeugung und –Einspeisung sind die Spezialisten dieser Gruppe in der Lage, zur Unterstützung der Energieversorgungsunternehmen (EVU) und anderer Anlagen-/Netzbetreiber Reparaturen auf der Niederspannungsebene vorzunehmen, bis hin zum Übergabepunkt (Hausanschluss).
An dieser Schnittstelle schließt dann das Aufgabenfeld der Fachgruppe Infrastruktur an.

Die FGr E arbeitet grundsätzlich eng mit den zuständigen EVU, Netz- bzw. Anlagenbetreibern und nach deren Weisung zusammen.
Bei Auslandseinsätzen des THW kümmert sich die FGr E u.a. um den Bau von Anlagen bzw. Systemen zur Stromversorgung, betreibt Stromerzeuger und wirkt beim Bau und Betrieb von Leitungsnetzen mit.

Die FGr E ist als Teil des Fachgruppen-Spektrums. Sie ist mindestens 2 in jedem Regionalstellbereich vorhanden und nimmt ihre Aufgaben vorrangig überörtlich wahr. Die Anforderungen an die Helfer dieser Fachgruppe erfordern beruflich einschlägige Ausbildung und Kenntnisse.


Gerät

LKW mit Ladebordwand

Anhänger NEA 200 kVA

Anhänger NEA 650 kVA (noch in Umsetzung)

Stromerzeuger 13 kVA

Energieverteiler- und Leitungssätze mit Steckdosen CEE für die Stromstärken 125A, 63A, 32A, 16A, sowie für Schuko 230V

Werkzeugausstattung FGr-spezifisch

- Stahlbeton- und Steinbearbeitung

- Räumwerkzeuge, Erdarbeiten

- Verbrauchsausstattung und Kleingerät

- Metallbearbeitung

- Holzbearbeitung

- Elektroarbeiten

insb. allgemein, persönlich, Kabel-/Freileitungsbau, Kabelmonteurs-, Erdungs- und Kurzschließausstattung

- Messzeuge

- Brennerausstattung Propangas

- Lötausstattung elektrisch

- Transportbehälterausstattung

- Bohrhammer 600 W, 230 V, mit Zubehör

Kettenmotorsäge

Hebe- und Zuggeräteausstattung
Erkundungs- und Führungsausstattung
Beleuchtungsleuchten-Satz